Archiv für Februar 2014

Nach dem Tod von Ahmed J. in Plauen: Demo am 1.03.

Eine weitere Demo findet am Samstag in Plauen statt!

Aus dem Aufruf [Link]:

Nach dem scho­ckie­ren­den Tod von Ahmed J., der am 14.​02. in die­ser Un­ter­kunft in Plau­en ver­starb, wird es am Sams­tag, dem 01.​03.​2014 ab 14.​00 Uhr in Plau­en eine Demo geben. Durch­ge­führt von den ge­flüch­te­ten Men­schen, die in die­ser Un­ter­kunft leben müs­sen, wird diese De­mons­tra­ti­on im Ge­den­ken an Ahmed J. statt­fin­den.
Die Of­fen­le­gung der Miss­stän­de in den Flücht­lings­un­ter­künf­ten in Plau­en und an­de­ren Städ­ten und die Kri­tik an dem re­strik­ti­ven Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz sind die Ziele die­ser De­mons­tra­ti­on.
Wir sagen:
What is mo­ral­ly wrong can­not be po­li­ti­cal­ly cor­rect.

Kommt zahl­reich nach Plau­en, wenn ihr diese Zu­stän­de kri­ti­siert und euch mit ge­flüch­te­ten Men­schen und ihren Wün­schen so­li­da­ri­siert!!!

Sams­tag, 01.​03.​2014 ab 14.​00 Uhr
Start vor der Un­ter­kunft in der Ka­ser­nen­stra­ße 2, Plau­en

Egal ob ihr am Samstag nach Gotha oder nach Plauen fahrt: Entscheidend ist auf der Straße zu sein!

Auf zur Demo am 1. März nach Gotha!

Antifaschistische Demonstration am 01.03.2014, 12 Uhr

Start: Gotha Hauptbahnhof

Nach dem brutalen Neonaziüberfall von Ballstädt (bei Gotha) im Februar 2014, den Naziattacken auf das alternative Wohn- und Kulturzentrum JU.W.E.L in Gotha im letzten Jahr, den kürzlichen Naziübergriffen in der Gerberstraße in Weimar, zahllosen Naziveranstaltungen (NPD Kundgebungen, Lesungen und Demonstrationen) und der tagtäglichen Bedrohung durch Nazis, die vermeintlich „Andere“ erleben, wird es Zeit den aktiven Antifaschismus nach Außen zu tragen. Zum Aufruf [Link]

Angriffe auf das Flüchtlingslager Breitenworbis zum Jahreswechsel

Artikel von the VOICE refugee forum Jena:

Mehrfach nächtliche Angriffe, Sachbeschädigungen und Drohungen – BehördenvertreterInnen sprechen von unpolitischen Streitereien

Wie kürzlich bekannt wurde, gab es zwischen Ende Dezember und Anfang Januar vier Angriffe auf das Lager in Breitenworbis, Eichsfeld. Am 27.12.2013 waren mehrere BewohnerInnen des Lagers auf dem Rückweg vom Einkaufen in Breitenworbis, als ein Auto mit zwei jungen Männern gefährlich nah auf sie zuhielt, um sie zu provozieren. Als die Bedrohten Anstalten machten, sich zu wehren, ergriffen die Angreifer die Flucht. Am selben Abend erschienen dann nach Einbruch der Dunkelheit mehrere Personen in der Einfahrt zum Lager (das in 1Km Entfernung zum Ort zwischen Feldern und Agrarbetrieben liegt) und schossen mit Raketen und anderem Feuerwerk auf das Lager. Erst eine größere Gruppe von BewohnerInnen konnte die AngreiferInnen vertreiben. Die vom Wachdienst alarmierte Polizei konnte keine TäterInnen mehr feststellen. (mehr…)

Trauer- und Solidaritätsdemo in Erfurt

In Hamburg kam es in der Nacht vom 5. zum 6. Februar zu einem Brand einer Unterkunft, in der auch Asylsuchende untergebracht sind. Bei dem Brand sind eine Frau und ihre beiden Kinder gestorben. Bereits Gesternabend haben sich die Hinweise verdichtet, dass es sich um einen Brandanschlag handelt. (Link)

Aus diesem Grund gab es am Donnerstagsabend eine spontane Trauerdemonstration. Der Infoladen Sabotnik berichtet. (Link)

Hörempfehlung: Sonntag, 17 Uhr Radio F.R.E.I.: Zur Situation von geflüchteten Roma in Thüringen

Hört, hört!

Am Sonntag, den 02.02.2014, 17 Uhr, soll es bei Radio F.R.E.I. in der Sendung Erfurter interreligiöser Dialog eine Sendung „Zur Situation von geflüchteten Roma in Thüringen“ zu hören geben!

Unter anderem geht es um die Demo am vergangenen Samstag, als Thüringer Roma ein Bleiberecht für Alle und einen sofortigen Abschiebestopp gefordert haben. Das Besondere: Es kommen Roma selbst zu Wort!

Schaltet ein: in Erfurt 96,2 MHz oder Livestream auf http://www.radio-frei.de

Na, wenn das mal kein Sonntag wird!

(Mal sehen, ob wir hier später einen Mitschnitt zur Verfügung stellen können!)