Archiv für März 2014

Walterhausen: aktuelle rassistische Angriffe – Interviews mit Roma Thüringen

Nach der antifaschistischen Demonstration am 1. März in Gotha [Link], die anlässlich zunehmender, offensiver werdender Übergriffe durch Nazis stattfand, reisten Aktivist_innen von Roma Thüringen gemeinsam mit Unterstützer_innen ins nahegelegene Waltershausen. Als Zeichen der Solidarität und um die Vernetzung von Geflüchteten voran zu treiben, fand dort ein Treffen im einzigen Lager im Landkreis Gotha statt. Dieses Isolationslager liegt an einer Autobahnzufahrt direkt neben einer großen Reifenfabrik. Alle alltäglichen Wege stellen für die dort lebenden Menschen eine Herausforderung dar, weil sie überwiegend zu Fuß bestritten werden müssen. Das Treffen musste wegen der großen Teilnehmer_innenzahl an einer großen Tafel im Flur des Lagers stattfinden, obwohl die Menschen sich selbst im Vorfeld als verängstigt und verunsichert durch als Nazis bezeichnete Personen und drohende Abschiebungen beschrieben hatten.

Direkt zum Radiobeitrag [Link]

Kontakt zu Roma Thüringen:
facebook.com/roma.thuringen